Zusammenstoß zwischen zwei Straßenbahnen in Köln – Mehrere Verletzte

Foto: imago images / Future Image

In Köln hat sich am Montagmorgen (2. November) ein schwerer Straßenbahnunfall ereignet. Mehrere Personen wurden verletzt.

Advertisements

Wie die Polizei mitteilt, waren gegen 8:15 Uhr zwei Straßenbahnen der Linie 1 und 7 auf Höhe des Mauritiussteinwegs frontal zusammengestoßen und entgleist. Bei dem Unfall wurden mindestens 20 Menschen verletzt. Dabei handelt es sich um 18 leichtverletzte Fahrgäste und die beiden Bahnführer, die schwere Verletzungen erlitten.

Die 42-jährige Fahrerin einer der beiden Straßenbahnen wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert; ihr Zustand sei stabil. Der ebenfalls verletzte 57-jährige Fahrer der anderen Bahn konnte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung bereits wieder verlassen.



Das Verkehrsunfallaufnahmeteam der Polizei Köln hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Noch während der Unfallaufnahme wurden die Videoaufzeichnungen aus den beteiligten KVB-Wagen gesichert. Außerdem stellten die Beamten die beiden beschädigten Bahnen als Beweismittel sicher. Neben den elektronischen Speicherkarten aus den Fahrerhäusern werten die Polizisten auch die Bilder der polizeilichen Videobeobachtung vom Neumarkt aus.

Die Hahnenstraße war infolge des Unfalls für mehrere Stunden in beide Richtungen gesperrt.


red