Runder Geburtstag in Bayerisch Kanada – Länderbahn feiert 130 Jahre Bahnstrecke Gotteszell–Viechtach

Foto: Länderbahn (Archiv)

Die knapp 25 Kilometer lange Bahnstrecke zwischen Gotteszell und Viechtach im niederbayerischen Landkreis Regen wird in diesen Tagen 130 Jahre alt.

Ein Jubiläum, auf das die Länderbahn GmbH, als Eigentümer der einzigartigen Eisenbahn­infrastruktur durch das Regental, nach eigenen Angaben besonders stolz ist. Zumal die Strecke, unter Berücksichtigung von Wanderbahn- und Überführungsfahrten, seit dem 10. November 1890 einen durchgehenden Zugverkehr aufweisen kann.

Advertisements

Seit 2016 fährt die Waldbahn durch „Bayerisch Kanada“, wie das wildromantische Flusstal des Schwarzen Regens zwischen Teisnach und Viechtach genannt wird. In dieser Zeit habe sich die Strecke Gotteszell–Viechtach zum „mit Abstand stärksten Fahrgastzubringer der waldbahn-Hauptlinie Plattling–Zwiesel gemausert“, wie das Unternehmen mitteilt. Genutzt wird die Strecke derzeit von rund 500 Fahrgästen pro Tag; in Spitzenzeiten seien aber auch bis zu 1.200 Fahrgäste unterwegs.

Die Züge verkehren derzeit stündlich mit Anschluss in die Kreisstadt Regen, den Nationalpark Bayerischer Wald sowie das Oberzentrum Deggendorf/Plattling mit dem überregionalen Fernverkehr-Bahnhof Plattling.

Laut der Länderbahn ist die Strecke aufgrund ihres Verlaufs in der Nähe des Flusses und den zahlreichen Wander- und Einkehrmöglichkeiten zusätzlich ein besonders reizvolles Reiseziel für Feriengäste und Tagesausflügler. Sie gilt als eine der schönsten Bahnstrecken Deutschlands.

Quelle: Länderbahn

red