Voith übernimmt Antriebs­modernisierung für 50 Stadtbahn­fahrzeuge in Stuttgart

Foto: Knupfer / SSB

Das Technikunternehmen Voith ist im Frühjahr 2019 durch die Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB) mit der Modernisierung und Erneuerung der Traktionsstromrichter von 50 Stadtbahn­fahrzeugen beauftragt worden. Die Umrüstung soll bis Ende 2025 abgeschlossen sein. Nun erfolgte die Inbetriebnahme des ersten Fahrzeugs mit modernisierten Traktionsumrichtern.

Information von Voith

Die SSB betreibt derzeit 204 Stadtbahnwagen der spezifischen Stuttgarter Bauform S-DT 8. Für insgesamt 50 Fahrzeuge der Baureihen S-DT 8.10 und S-DT 8.11 werden nun die jeweils vier Traktionsumrichter modernisiert. Aufgrund der topographischen Lage Stuttgarts treiben diese alle Achsen des Fahrzeugs an, um den Betrieb an Steigungen von bis zu 8,5 Prozent zu gewährleisten. Die laufende Modernisierung zur Überholung von insgesamt 210 Traktionsstromrichtern der Stadtbahnen ermöglicht eine deutliche Reduzierung der Störanfälligkeit und eine gleichbleibend hohe Verfügbarkeit der Fahrzeuge für die zweite Hälfte ihrer Lebensdauer. Im Rahmen der Modernisierung werden sowohl die mechanische Aufarbeitung der Gehäuse, Schaltelemente, Bremswiderstände und Drosseln als auch der Austausch der Leistungselektronik umgesetzt.

Advertisements

Die Herausforderung bei diesem Projekt besteht darin, den gesamten Prozess von den Vorversuchen bis zum Serienumbau ohne Stillstand der Fahrzeuge zu gewährleisten. „Eine wesentliche Vorgabe ist, die Bestandsfahrzeuge nur so kurz wie möglich aus dem Betrieb zu nehmen. Deshalb tauschen wir mithilfe vorhandener Ersatzstromrichter die Geräte rollierend“, bestätigt Alfred Gmeiner-Ghali, der den Vertrieb der elektrischen Antriebssysteme bei Voith im österreichischen St. Pölten leitet.

Alle neu installierten Komponenten und technischen Lösungen müssen sich perfekt in das bestehende technische Umfeld der Fahrzeuge einfügen. Voith hat deshalb ein Leistungsmodul entwickelt, das auf bewährte Komponenten zurückgreift, aber auch alle mechanischen und elektrischen Schnittstellen des bestehenden Umrichters berücksichtigt. Gezielte Optimierungsmaßnahmen führten zu einer deutlichen Absenkung der Geräuschpegel.



„Uns freut dabei sehr, dass zusätzlich Gewicht eingespart werden konnte. Auch eine Verbesserung beim Lüftungskonzept wurde umgesetzt“, sagt Roland Jauß, der bei der SSB im Stabsbereich Systemtechnik tätig ist.

Die von Voith entwickelten technischen Speziallösungen sind optimal auf die anspruchsvollen Bedingungen des Stuttgarter Nahverkehrs ausgelegt und tragen mit der Modernisierung zu einem zukunftssicheren und energieeffizienten Fahrbetrieb bei.


red/PM Voith