56-Jähriger löst mutwillig Fehlalarm im Saarbrücker Hauptbahnhof aus

Foto: EVN (Symbolbild)

Ein Mann hat am Dienstagabend (10. November) in der Bahnhofshalle des Saarbrücker Hauptbahnhofs einen Feueralarm ausgelöst und dadurch einen Rettungseinsatz der Polizei- und Feuerwehr in Gang gesetzt.

Wie ein Sprecher der Bundespolizeiinspektion Saarbrücken mitteilte, konnte der Verursacher des Fehlalarms aufgrund der schnellen Reaktion eines Mitarbeiters der Deutschen Bahn und der Bundespolizei noch vor Ort gestellt werden.

Durch eine Auswertung der Videoüberwachungssysteme konnte laut der Bundespolizei ermittelt werden, dass der 56-jährige Tatverdächtige bereits zum dritten Mal den Feuermelder anlasslos ausgelöst hatte. Auch diverse Graffititaten konnten dem deutschen Staatsbürger zugeordnet werden. Ihn erwarten nun mehrere Strafverfahren wegen Missbrauchs von Notrufen, Hausfrie­densbruch und Sachbeschädigungen.


red