Unbekannte werfen Fahrradständer ins Gleis

Foto: Nirmal Menon (Archiv)

Die Bundespolizei in Frankfurt am Main ermittelt gegen noch unbekannte Täter, die am vergangenen Samstag (7. November) einen Fahrradständer ins Gleis geworfen haben.

Der Lokführer einer S-Bahn hatte gegen 14 Uhr den etwa 140 cm langen Gegenstand aus Metall im Nachbargleis am Haltepunkt Zeppelinheim im hessischen Neu-Isenburg entdeckt und daraufhin die Bundespolizei alarmiert. Um den Fahrradständer aus dem Gefahrenbereich zu entfernen, musste die betreffende Bahnstrecke kurzfristig gesperrt werden. Eine Absuche des Bereiches nach möglichen tatverdächtigen Personen blieb laut einem Polizeisprecher erfolglos.

Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können, werden gebeten sich bei der Bundespolizei Frankfurt am Main unter der Telefonnummer 069/130145-1103 zu melden.


red