Enercon verkauft Bahngesellschaft e.g.o.o. an Hermann Bettels GmbH & Co. KG

(EVN Redaktionsdienst) – Foto: Enercon

Zum 1. Dezember 2020 übernimmt die Hermann Bettels GmbH & Co. KG das Auricher Eisenbahnverkehrs­unternehmen e.g.o.o. mbH. Der neue Eigentümer und Enercon haben sich nach „intensiven“ Verhandlungen auf den Verkauf geeinigt.

Im Rahmen der Restrukturierung des Enercon-Konzerns verkauft der Windenergieanlagen­hersteller seine bisherige Eisenbahngesellschaft. Unternehmensangaben zufolge sollen die Arbeitsplätze bei der Übernahme erhalten bleiben. 

Die Bahngesellschaft e.g.o.o. mbH ist 2008 als unternehmenseigene Werksbahn gestartet und hat sich laut Enercon in den vergangenen 12 Jahren zu einem „wettbewerbsfähigen deutschland­weiten Eisenbahnverkehrsunternehmen und einer international agierenden Bahnspedition“ entwickelt. Die Schwerpunkte ihrer Geschäftstätigkeit liegen im konventionellen und im kombinierten Ladungsverkehr, in Ganzzugsystemen sowie im Spezialtransport von lademaßüberschreitenden Gütern. Das jährliche Transportvolumen beläuft sich nach eigenen Angaben auf ca. 1,6 Millionen Tonnen bei einer Transportleistung von über 544 Millionen Tonnenkilometern. Zum e.g.o.o.-Fuhrpark gehören derzeit zehn Lokomotiven unterschiedlicher Größe und Leistungs­klassen, darunter auch E-Loks, die mit klimaneutralem Grünstrom betrieben werden.

Nach dem Zusammenbruch des deutschen Onshore-Marktes richtet sich Enercon nach eigenen Angaben derzeit auf internationale Wachstumsmärkte aus. Damit verbunden sei eine verstärkte Fokussierung auf das Kerngeschäft Entwicklung, Vertrieb und Service von Onshore-Windenergieanlagen sowie damit unmittelbar zusammenhängende Bereiche.


red