Ziegelsteine auf Bahnstrecke in Verden gelegt – Nordwestbahn beschädigt

(EVN Redaktionsdienst) – Foto: Pixelio / Michael Beforth (Symbolbild)

Wie die Bundespolizeiinspektion Bremen mitteilt, haben erneut unbekannte Täter in Verden in Höhe des Schützenplatztunnels Ziegelsteine und Äste auf die Bahnstrecke gelegt.

Die Hindernisse wurden am Mittwochabend (18. November) gegen 18:25 Uhr von einer Nordwestbahn mit der Geschwindigkeit von 40 km/h überfahren. Durch den Vorfall wurde der Zug beschädigt und musste anschließend aus dem Verkehr genommen werden. Fahrgäste seien nicht verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher. Durch die Streckensperrung verspäteten sich insgesamt zwölf Züge.



Bereits am 12. Oktober wurden an derselben Stelle ebenfalls Ziegelsteine, Äste und ein Baumstumpf auf die Bahnstrecke gelegt. Laut dem Polizeisprecher sei noch unklar, ob Jugendliche dafür verantwortlich sind, die in der Vergangenheit häufiger an diesem Streckenabschnitt gemeldet wurden.

Die Bundespolizeiinspektion Bremen ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. Hinweise von Zeugen werden unter der Telefonnummer 0421/16299-777 entgegen genommen.


red