National Express übernimmt ab Anfang Dezember erste Fahrten der Linie RE 4 (RRX)

(EVN Redaktionsdienst) – Foto: National Express / Andreas Bücksteeg |

Das in Köln ansässige private Bahnunternehmen National Express wird bereits vom 2. bis 12. Dezember einzelne Fahrten des Regelfahrplans der RRX-Linie RE 4 zwischen Aachen und Dortmund übernehmen. Der eigentliche Betriebsstart ist erst für den 13. Dezember vorgesehen.

Wie das Unternehmen mitteilt, habe man sich mit DB Regio NRW und den SPNV-Aufgaben­trägern Verkehrsverbund Rhein-Ruhr AöR (VRR) und Zweckverband Nahverkehr Rheinland (NVR) auf die frühzeitige Übernahme einzelner Fahrten verständigt, um am 13. Dezember einen nahtlosen Betriebsübergang zu ermöglichen.

Seit September konnte National Express bereits im Rahmen von Leerfahrten (ohne Fahr-gäste) inklusive regulären Bahnsteighalten dem angehenden und bereits ausgebildeten Zugpersonal die Fahrzeugausbildung und Streckenkunde auf der Strecke des RE 4 vermitteln und somit Erfahrungen für den Regelbetrieb sammeln. Nun soll der Fahrgastbetrieb unter reellen Bedingungen aufgenommen werden. Fahrgäste können neben dem anstehenden Betreiberwechsel auch die neuen RRX-Fahrzeuge des Typs Desiro HC von Siemens kennenlernen. Diese bieten Niveaugleichheit zwischen Bahnsteig und Fahrzeug sowie größere Türen, die das Ein- und Aussteigen erleichtern und somit den Fahrgastwechsel beschleunigen.



Mit der RE 4 wird die National Express Rail GmbH künftig ihre dritte Linie mit den neuen RRX-Fahrzeugen in Betrieb nehmen. Das Unternehmen betreibt bereits die beiden Linien RE 5 (RRX) und RE 6 (RRX) des RRX-Vorlaufbetriebs und ist somit nach eigenen Angaben „gut auf die Übernahme des Betriebs der Linie RE 4 vorbereitet.“ Das benötigte Personal wird durch den internen Wechsel des Bestandspersonals, durch Neuzugänge bereits ausgebildeter Triebfahrzeugführerinnen und Triebfahrzeugführer sowie durch Absolventen eigener Triebfahrzeugführer-Qualifizierungskurse bereitgestellt.

Bis zum Betriebsstart am 13. Dezember bleibt DB Regio NRW für die Linie RE 4 weiterhin der Vertragspartner der SPNV-Aufgabenträger und erfüllt die verkehrsvertraglichen Verpflich­tungen, wie die Kundenbetreuung und Fahrgastinformation.