S-Bahn überfährt im Gleis liegendes Fahrrad

(EVN Redaktionsdienst) – Foto: Bundespolizei |

Weil eine S-Bahn in Freiburg (Breisgau) ein Fahrrad überfahren hat, haben Beamte der Bundespolizei Ermittlungen wegen Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr gegen bislang unbekannte Täter aufgenommen.

Der Vorfall ereignete sich laut Polizeiangaben bereits am Samstagmorgen (21. November) auf Höhe des Haltepunkts Freiburg Messe/Universität. Die S-Bahn war vom Freiburger Hauptbahnhof nach Breisach unterwegs, als der Zug mit einem im Gleisbereich liegenden Fahrrad kollidierte. Der Triebfahrzeugführer habe kurz zuvor noch eine Schnellbremsung eingeleitet.

Die Überreste des Fahrrades verkeilten sich unter dem Zug. Am Triebfahrzeug entstand leichter Sachschaden. Die Insassen der S-Bahn blieben unverletzt. Polizeiangaben zufolge handelte es sich bei dem Fahrrad um ein silbernes Herrenrad, mit blauer Vordergabel und blauem Lenker, sowie einem schwarzen Fahrradkorb.

Zeugen, die Hinweise zum genannten Vorfall geben können oder den Besitzer des Fahrrades kennen, werden gebeten, sich mit der Bundespolizei unter 07628/80590 in Verbindung zu setzen.