Mehr Sitzplätze für S-Bahn-„Vorzeigeprojekt“ in Salzburg

(EVN Redaktionsdienst) – Foto: Archiv Land Salzburg / Susi Berger |

Die ÖBB bauen das Sitzplatzangebot bei der Salzburger S-Bahn auf der Verbindung zwischen Golling und Freilassing deutlich aus.

Ab dem Fahrplanwechsel am 13. Dezember werden auf der S-Bahn-Linie 3, dem „Vorzeige­projekt im öffentlichen Verkehr in Salzburg“, die Züge in Doppelgarnituren verkehren. Das teilen die ÖBB und der Salzburger Verkehrsverbund mit. Damit stehen den Fahrgästen in der S-Bahn künftig doppelt so viele Sitzplätze als bisher zur Verfügung.

Laut Verkehrslandesrat Stefan Schnöll werde das Angebot auf der S 3 von den Fahrgästen bereits sehr gut angenommen. Auch die Geschäftsführerin des Salzburger Verkehrsverbunds, Allegra Frommer, betonte, dass die S-Bahn-Linie eine Erfolgsgeschichte sei. Gerade in Zeiten von Corona sei die Ausweitung der Sitzplatzkapazitäten eine besonders wichtige Maßnahme. Außerdem zeigte sich Frommer überzeugt, dass damit auch „einer Fortsetzung des Fahrgast­booms nach Corona nichts mehr im Wege“ stehe.