BEG stellt Entwicklungsplan für die Regio-S-Bahn Regensburg vor

(EVN Redaktionsdienst) – Foto: Pixelio / Christian Lung |

Die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) sieht Möglichkeiten den Nahverkehr auf der Schiene in der Region Regensburg bis in die 2030er Jahre zu einem S-Bahn-ähnlichen Verkehr auszubauen.

Voraussetzung für ein etwa halbstündliches Angebot rund um Regensburg sei allerdings, dass der Bund die Infrastruktur deutlich erweitert, schreibt die BEG in einer Mitteilung. Dazu zählen der mehrgleisige Ausbau von Schienen­engpässen, die Erweiterung des Regensburger Hauptbahnhofs und der Bau neuer Stationen. Zu diesen Ergebnissen kommt ein Gutachten, das die BEG zusammen mit der Stadt Regensburg und dem gleichnamigen Landkreis 2017 in Auftrag gegeben hat. Im projektbegleitenden Arbeitskreis waren auch die Landkreise Amberg-Sulzbach, Neumarkt in der Oberpfalz und Schwandorf vertreten.

Erste Verbesserungen des Verkehrsangebots rund um Regensburg will die BEG, die den Regional- und S-Bahn-Verkehr in Bayern im Auftrag des Landesverkehrsministeriums organisiert, bereits ab Dezember 2022 umsetzen. Auf mehreren Strecken soll dann der 30-Minuten-Rhythmus im Berufsverkehr ausgeweitet werden. Ab Dezember 2023 sollen durchgehende Expresszüge auf der Strecke München – Regensburg – Schwandorf im Stundenrhythmus die überregionale Anbindung der Oberpfalz verbessern. Außerdem plant die BEG, ebenfalls ab Ende 2023, das Angebot von Regensburg nach Amberg und weiter Richtung Nürnberg zu einem durchgängigen Stundentakt auszubauen.



Ab Dezember 2024 soll zudem der Regionalexpress Nürnberg – Neumarkt – Regensburg stündlich fahren und alle zwei Stunden umsteigefrei über Straubing bis Plattling verlängert werden. Auch ab Ende 2024 ist eine stündliche Direktverbindung von Regensburg über Ingolstadt Hauptbahnhof hinaus nach Gaimersheim vorgesehen. So könnten Fahrgäste aus Richtung Regensburg auch den Haltepunkt Ingolstadt Audi stündlich direkt erreichen. Der Halt liegt direkt im Werk des Autoherstellers und ist seit Ende 2019 in Betrieb.

Mit der Neuvergabe des Regionalverkehrs Ostbayern plant die BEG nach eigenen Angaben auch für die Regionalbahnen entlang der Naabtalachse und im Raum Cham ab Dezember 2025 neue Akzente im Angebot.