Deutsche Bahn stattet Empfangsgebäude am Zukunftsbahnhof Cottbus neu aus

(EVN Redaktionsdienst) – Foto: DB AG |

Im Empfangsgebäude des Zukunftsbahnhofs Cottbus können Reisende und Besucher ihre Wartezeit nun in neuen Sitzmöbeln verbringen. Auch der Tunnel zu den Gleisen präsentiert sich in frisch renovierter Optik und in der Empfangshalle zieren lokale Motive der Stadt Wände und Geschäfte.

Der Bahnhof hat damit innerhalb eines Jahres einen erheblichen Wandel vollzogen. „Nach der Verschönerung der Ostfassade im Sommer haben wir weitere Maßnahmen umgesetzt, die maßgeblich zur Attraktivität des Bahnhofs beitragen“, sagte der Leiter des Bahnhofs­managements in Cottbus, Jan Henkel. „Unsere Kunden haben sich mehr komfortable Wartemöglichkeiten gewünscht. Daher haben wir auf den zwei Ebenen im Empfangs­gebäude neue Sitzlandschaften eröffnet. Das markiert den erfolgreichen Abschluss des Projekts Zukunftsbahnhof in Cottbus“, fügte er hinzu. Insgesamt hat die Deutsche Bahn rund eine Million Euro in die Neugestaltung des Cottbuser Bahnhofs investiert.

Fotos: DB AG

Im Erdgeschoss und im ersten Obergeschoss können Reisende und Besucher nun auf Bänken, Stühlen und Hockern aus Holz Platz nehmen. Auch das Laden von mobilen Endgeräten soll an einigen Möbeln zukünftig über einen USB-Anschluss möglich sein. Die bequemen und robusten Loungemöbel, die in den vergangenen Monaten übergangsweise im Empfangsgebäude standen, seien von den Reisenden gut angenommen worden, erklärte eine Bahnsprecherin. Geplant ist nun, sie auf der Mittelinsel zwischen den Bahnsteigen neben der Bienenwiese zu platzieren. Auch auf dem Bahnhofsvorplatz befindet sich eine neue Sitzlandschaft mit grünen Inseln.

Der Hauptbahnhof Cottbus ist einer von bundesweit 16 Zukunftsbahnhöfen, an denen die DB neue Konzepte und Services testet. Alle diese Bahnhöfe werden DB-Angaben zufolge mit 100 Prozent Ökostrom betrieben.