Österreich: ÖBB-Terminalbetreiber bekommt mit Lineas neuen Großkunden

(EVN Redaktionsdienst) – Foto: ÖBB / Zenz |

Die Terminal Service Austria (TSA), die insgesamt sieben Terminals der ÖBB Infrastruktur in Österreich betreibt, hat einen neuen Großkunden.

Ab Mitte Dezember wird das belgische Güterbahnunternehmen Lineas mit seinen Xpress-Zügen die Terminals Wolfurt, Wels und Wien Süd anfahren.

Wie die ÖBB bekannt gibt, verkehrt Lineas dann dreimal wöchentlich von Antwerpen nach Wolfurt, mit Zwischenstopps in Recklinghausen und Langweid-Foret. „Mit dem neuen Großkunden und dessen Paradeprodukt ‚Green Xpress Network‘ sichert sich der Terminal Wolfurt die indirekte Anbindung an die großen Hafengebiete Antwerpen, Zeebrügge, Gent und Rotterdam“, erklärt ÖBB-Sprecherin Juliane Pamme. Der Vorarlberger Terminal profitiert somit nach Unternehmensangaben vom Direktanschluss an die mehr als 20 regelmäßigen Green Xpress Züge in ganz Europa.

Darüber hinaus wird auch der Terminal Wien Süd in Zukunft mit drei Rundläufen ein Bestandteil des Green Xpress Netzwerkes sein. Dabei werden wöchentlich sechs gemischte Züge (drei in jede Richtung) mit konventionellen und kombinierten Sendungen die Strecke Antwerpen – Wels – Wien Süd und Bratislava fahren.