Unbekannte bewerfen S-Bahn-Zug mit Steinen – Lokführer erleidet Schock

(EVN Redaktionsdienst) – Foto: EVN (Symbolbild) |

Im Bereich des Haltepunkts Sindlingen in Frankfurt am Main haben unbekannte Täter am Samstagabend (29. November), gegen 18 Uhr, eine S-Bahn mit Steinen beworfen.

Durch den Bewurf wurde die Frontscheibe des Zuges getroffen, die daraufhin splitterte und erheblich beschädigt wurde. Der Lokführer blieb laut einem Polizeisprecher unverletzt, erlitt aber einen Schock und musste seinen Dienst abbrechen.

Der S-Bahn-Triebzug wurde aufgrund der Beschädigungen in Frankfurt-Höchst ausgesetzt. Eine eingesetzte Streife der Bundespolizei konnte im Nahbereich keine tatverdächtigen Personen mehr feststellen. Nach bisherigen Ermittlungen müssen die Täter die aus Richtung Hattersheim kommende S-Bahn etwa 100 Meter vor dem Bahnsteig in Sindlingen beworfen haben.



Die Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main hat ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet. Zeugen, die Hinweise zu diesem Vorfall geben können, werden gebeten, sich mit der Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main unter der Telefonnummer 060/130145 1103 in Verbindung zu setzen.