Vermummte Personen besprühen S-Bahn-Zug

(EVN Redaktionsdienst) – Foto: Bundespolizei |

Vier Graffiti-Sprayer haben am späten Montagabend (30. November) am Bahnhof in Mülheim (Ruhr)-Styrum einen S-Bahn-Zug der Linie S1 auf einer Fläche von circa 26 Quadratmetern besprüht.

Laut einem Sprecher der Bundespolizei brachten sich die Täter dabei in erhebliche Lebens­gefahr, als sie gegen 22.30 Uhr den Gleisbereich betraten, um sich dem Zug zu nähern. Als der Triebfahrzeugführer die vermummten Personen wahrnahm, informierte er die Polizei und fertigte Fotos an. Kurz darauf flüchteten die Personen, noch bevor Einsatzkräfte von Bundes- und Landespolizei am Tatort eintrafen. Am Zug entstand ein Schaden in Höhe von etwa 1.300 Euro.

Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung ein. Personen, die Hinweise zu den Verursachern geben können, werden gebeten, sich mit der Bundespolizei unter der kostenfreien Servicenummer 0800 6 888 000 in Verbindung zu setzen.