51-jährige Autofahrerin stirbt bei Zusammenprall mit Regionalbahn

(EVN Redaktionsdienst) – Foto: Pixabay (Symbolbild) |

Bei der Kollision mit einem Regionalzug ist am Samstagnachmittag (5. Dezember) eine 51-jährige Autofahrerin tödlich verunglückt.

Die Frau, die mit ihrem VW Polo unterwegs war, hatte den herannahenden Triebwagen an einem unbeschrankten Bahnübergang nahe der Gemeinde Bosbüll in Schleswig-Holstein übersehen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der PKW zur Seite geschleudert, der Zug kam erst nach rund 200 Metern zum Stehen. Die 51-jähriger Autofahrerin verstarb noch an der Unfallstelle.

Der Lokführer des Zuges und ein Fahrgast blieben unverletzt. Die deutsch-dänische Bahnstrecke Niebüll – Tonder war infolge des Unfalls für mehrere Stunden gesperrt.