Ab Februar sollen wieder Züge auf der Elztalbahn fahren

(EVN Redaktionsdienst) – Foto: DB AG |

Fahrgäste auf der Elztalbahn sollen ab Mitte Februar 2021 wieder von einem Zugverkehr im Teilabschnitt zwischen Denzlingen und Waldkirch profitieren. Darauf haben sich die Projektpartner verständigt. Der restliche Teil der Strecke bis Elzach wird vorerst weiter mit Bussen bedient.

Das Land Baden-Württemberg, der Zweckverband Regio-Nahverkehr Freiburg (ZRF), die Südwestdeutsche Landesverkehrs-AG (SWEG) und die Deutsche Bahn AG wollen ab dem 14. Februar auf dem Abschnitt von Denzlingen bis Waldkirch wieder Züge verkehren lassen. „Die Vereinbarungen zur Teilinbetriebnahme sorgen sowohl für uns als Verkehrsunternehmen als auch für unsere Fahrgäste für eine gute Planbarkeit“, sagte der SWEG-Vorstands­vorsitzende Tobias Harms.

Wie es in einer Mitteilung heißt, soll zunächst ein Probebetrieb bis Waldkirch im Zeitraum Januar/Februar 2021 auf dem neu elektrifizierten und modernisierten Streckenabschnitt stattfinden. Da die vorgesehenen Talent 3-Triebzüge aber erst später zur Verfügung stehen werden, wird die SWEG zum Betriebsstart Mitte Februar übergangsweise noch Dieseltrieb­wagen einsetzen. Anschließend sollen die neuen elektrischen Triebzüge – abhängig von den Auslieferterminen – sukzessive in den laufenden Verkehr integriert werden. SWEG-Chef Harms hofft, dass die neuen Talent 3-Elektrotriebfahrzeuge von Hersteller Bombardier noch im Frühjahr in Betrieb gehen können.



In der Übergangszeit vom 13. Dezember 2020 bis einschließlich 13. Februar 2021 setzt die SWEG weiter Busse zur Bedienung des Elztals ein. Da in dieser Zeit die SWEG-Züge auf der Rheintalbahn überwiegend nur im Stundentakt bis Denzlingen fahren können, sollen morgens zusätzliche Direktbusse zwischen Freiburg und Denzlingen verkehren. Ab dem 14. Februar 2021 sollen die Busse des Schienenersatzverkehrs dann noch zwischen Waldkirch und Elzach fahren.

Alle Projektpartner zeigen sich zuversichtlich, dass die Gesamtinbetriebnahme der Elztalbahn bis zum Fahrplanwechsel im Juni 2021 erfolgreich realisiert werden kann.

Die Deutsche Bahn weist aus Sicherheitsgründen darauf hin, dass die Oberleitungsanlagen zwischen Denzlingen und Waldkirch bereits ab dem 16. Dezember eingeschaltet sind und damit unter Hochspannung stehen.