Fernverkehr der Deutschen Bahn: Leichte Verbesserung bei der Pünktlichkeit im November

(EVN Redaktionsdienst) – Foto: DB AG / Claus-Weber |

Die Pünktlichkeit im Fernverkehr der Deutschen Bahn ist im November leicht gestiegen. In den Monaten September und Oktober hatte sich der Wert konstant bei 78,8 Prozent gehalten.

Die Fernzüge der Deutschen Bahn waren Konzernangaben zufolge im November mit einer Pünktlichkeit von 80,0 Prozent unterwegs. Das waren 7,8 Prozentpunkte mehr als noch im November des Vorjahres (72,2 Prozent) und 1,2 Prozentpunkte mehr als im Vormonat Oktober (78,8 Prozent). Das erreichte Ergebnis sei nach DB-Angaben sogar die beste November-Pünktlichkeit seit 2005.

Der bisherige Jahresdurchschnitt (Januar bis November 2020) liegt derzeit bei 81,7 Prozent und damit 5,8 Prozentpunkte über dem Pünktlichkeitswert von 2019 mit 75,9 Prozent. Laut früheren Medienberichten hat sich die Deutsche Bahn für das laufende Jahr ein Pünktlich­keitsziel von 78 Prozent gesetzt.

Trotz der positiven Pünktlichkeitswerte hat das Unternehmen derzeit erneut mit einem starken Rückgang bei den Fahrgastzahlen zu kämpfen. Wie bereits im Frühjahr sorgt auch die zweite Welle der Coronavirus-Pandemie seit einigen Wochen für häufig fast leere Züge. Die Auslastung lag DB-Angaben zufolge im Fernverkehr zuletzt bei nur noch rund 20 bis 25 Prozent, im Regionalverkehr waren die Züge zu etwa 55 Prozent belegt.


Hinweis zu den Pünktlichkeitswerten der Deutschen Bahn: Die dargestellten Prozentwerte geben den Anteil pünktlicher Halte in Bezug auf alle Unterwegs- und Endhalte wieder. Ein Halt wird bei der Deutschen Bahn als pünktlich gewertet, wenn die planmäßige Ankunftszeit um weniger als 6 Minuten überschritten wurde. Die Pünktlichkeitsstatistik bildet die mehr als 800.000 Fahrten von DB-Personenzügen eines Monats ab. Dabei fließen alle Verkehrshalte der mehr als 20.000 monatlichen Fahrten im Fernverkehr und der rund 780.000 monatlichen Fahrten im Nahverkehr – inklusive aller S-Bahnen – in die Pünktlichkeitserhebung ein. Ausgefallene Züge werden in der Statistik nicht erfasst.