Bundespolizei ehrt Lebensretter von DB Sicherheit

(EVN Redaktionsdienst) – Foto: Bundespolizei |

Für einen lebensrettenden Einsatz wurden am Freitag zwei DB-Sicherheits­mitarbeiter der Mobilen Kontrollgruppe (MUG) geehrt.

Am 20. November war die MUG anlässlich eines lokalen Maskenkontrolltages im Haupt­bahnhof Paderborn eingesetzt. Dabei fiel den beiden DB-Mitarbeitern ein junger Mann auf, der sich offen­sichtlich in einer psychischen Ausnahmesituation befand. Wenige Sekunden bevor ein ICE den Bahnhof mit einer Geschwindigkeit von etwa 120 km/h passierte, konnten die beiden Sicherheitskräfte ihn von der Bahnsteigkante wegziehen und festhalten.

Advertisements

„Durch ihr beherztes Eingreifen haben sie ihm wohl das Leben gerettet und konnten ihn unversehrt an die Bundespolizei übergeben“, sagte ein Polizeisprecher. Der Mann wurde anschließend über das zuständige Ordnungsamt in eine Fachklinik eingewiesen.



Die Leiterin der Bundespolizeiinspektion Münster, Polizeioberrätin Tina Reinwald, nahm diesen erfolgreichen Einsatz zum Anlass, den Lebensrettern ihren persönlichen Dank auszusprechen und ein kleines Präsent zu überreichen. Im Beisein der Teamleiterin, Frau Israel, betonten beide die gute Zusammenarbeit von DB-Sicherheit und Bundespolizei.

Die Mobile Unterstützungsgruppe ist eine besonders ausgebildete und ausgestattete Einheit der DB Sicherheit.