S-Bahn Hamburg erprobt sensorbasiertes Fahren

(EVN Redaktionsdienst) – Foto: EVN / Jens Rohde / DB AG (Grafik) |

Die Deutsche Bahn hat das Projekt Sensors4Rail bei der S-Bahn Hamburg gestartet. Mit dem Pilotvorhaben soll die sensorbasierte Zuglokalisierung und Umfeldwahrnehmung getestet werden.

Gemeinsam mit Industriepartnern stattet das Unternehmen hierfür einen Triebwagen der Hamburger S-Bahn mit digitaler Technik aus. Ziel ist es, durch den Einsatz hochmoderner Sensoren das Umfeld des Zuges genau wahrzunehmen und die Position des Fahrzeugs im Abgleich mit einer digitalen Karte in Echtzeit präzise zu bestimmen. Dadurch sollen Züge künftig ohne zusätzliche Aufrüstung der Infrastruktur in kürzeren Abständen fahren können, was mehr Kapazität auf der Strecke bedeuten würde.

Grafik: DB AG