BVG bestellt erstmals 50 Meter lange Straßenbahnen

(EVN Redaktionsdienst) – Foto: Pixabay |

Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) erneuern ihre Straßenbahnflotte und haben dabei erstmals auch 50 Meter lange Fahrzeuge bestellt.

Der Rahmenvertrag zwischen der BVG und dem Schienenfahrzeughersteller Bombardier Transportation umfasst bis zu 117 neue Zweirichtungsfahrzeuge in den Längen 30 bzw. 50 Meter. Das Mindestvergabe­volumen beträgt rund 350 Millionen Euro. Zusätzlich dazu wurde eine Ersatzteil­versorgung durch den Fahrzeughersteller für mehr als 30 Jahre vereinbart.

Advertisements

Wie die BVG am Dienstag mitteilte, sollen die 50-Meter-Versionen in einigen Jahren auf der besonders stark nachgefragten Linie M4 eingesetzt werden, wo derzeit GT6-Fahrzeuge in Doppeltraktion fahren. Die 30-Meter-Versionen sollen hingegen vor allem im Südosten Berlins eingesetzt werden und dort ebenfalls ältere Straßenbahnen vom Typ GT6 ersetzen. Laut dem Rahmenvertrag soll die Auslieferung der Fahrzeuge von Ende 2022 bis 2033 erfolgen.


LESEN SIE AUCH


„Der Auftrag für bis zu 1.500 neue U-Bahnfahrzeuge im Sommer, neu gelieferte Doppeldecker- und Elektrobusse und jetzt ein Großauftrag für bis zu 117 neue Straßenbahnen: Die Modernisierung unserer Flotten ist im vollen Gange“, sagte Rolf Erfurt, Vorstand Betrieb der BVG.

Aktuell besteht die Straßenbahnflotte der Berliner Verkehrsbetriebe aus 150 Fahrzeugen vom Typ GT6, beschafft ab 1994, sowie 207 Fahrzeugen vom Typ Flexity, beschafft ab 2008.