Güterwagen bei Rangierarbeiten in Riesa entgleist

(EVN Redaktionsdienst) – Foto: THW Dresden |

Bei Rangierarbeiten in der sächsischen Stadt Riesa im Landkreis Meißen ist am Montag (14. Dezember) ein Güterwagen mit beiden Drehgestellen aus zunächst unbekannten Gründen entgleist.

Um den rund 28 Tonnen schweren Wagen wieder in die Spur zu setzen, wurde der Ortsverband des Technischen Hilfswerks Dresden durch die Notfallleitstelle der Deutschen Bahn angefordert. Da sich jedoch sowohl die Zuführung des Hilfszuges, wie auch eines Kranzuges aus Leipzig ungewöhnlich lange verzögerten, konnte mit den Aufgleisarbeiten erst nach mehreren Stunden begonnen werden, erklärte ein THW-Sprecher. Der Einsatz des Krans selbst dauerte anschließend nur etwa 30 Minuten.

THW Dresden

Die Ursache für die Entgleisung des Flachwagens, der unbeladen war, ist unklar. Zu möglichen Schäden am Fahrzeug und der Infrastruktur liegen keine Informationen vor.