Konzernumfrage: Mitarbeiter der Deutschen Bahn sind „zufriedener als je zuvor“

(EVN Redaktionsdienst) – Foto: DB AG / Oliver Lang |

Die Zufriedenheit der Mitarbeiter bei der Deutschen Bahn ist trotz eines dramatischen Fahrgastrückgangs und Finanzproblemen in diesem Jahr gestiegen. Das geht aus einer Konzernumfrage hervor, wie das Unternehmen am Mittwoch bekannt gab.

Auf einer Skala von 1 bis zum Bestwert 5 liegt die Zufriedenheit durchschnittlich bei 3,9 und damit 0,2 Punkte höher als bei der vorherigen Befragung 2018. Verbesserungen habe es in allen Ressorts, Geschäftsfeldern und Konzerngesellschaften gegeben, hieß es von Seiten des DB-Konzerns.

Advertisements

Drei Viertel der Mitarbeiter seien zufrieden mit ihrem Arbeitsplatz und ihrem Arbeitgeber. Außerdem blickten zwei Drittel optimistisch in die Zukunft. 83 Prozent seien zudem davon überzeugt, etwas Sinnvolles für die Gesellschaft zu leisten. „Wir sind als DB in der Krise noch enger zusammengerückt“, sagte Personal­vorstand Martin Seiler. „Dass wir mit einem so großen Rückhalt ins neue Jahr gehen, ist eine tolle Bestätigung“, betonte auch DB-Chef Richard Lutz.



DB-Angaben zufolge waren weltweit zwischen dem 9. September und dem 2. Oktober 2020 fast 340.000 Mitarbeitende aufgerufen, sich an der Befragung zu beteiligen. Mit 58,5 Prozent habe die Beteiligung auf einem vergleichbaren Niveau wie 2018 gelegen, teilte die DB weiter mit. Insgesamt beteiligten sich rund 199.000 DB-Mitarbeitende an der Umfrage. Ausgewertet wurden die Daten vom externen Dienstleister Ipsos. Seit 2012 befragt die Deutsche Bahn AG regelmäßig ihre Beschäftigten.