73 Railpool-Lokomotiven erhalten ETCS-Upgrades

(EVN Redaktionsdienst) – Foto: Railpool / Marcel von Eupen |

Der Bahntechnikkonzern Bombardier Transportation und der Schienenfahrzeugvermieter Railpool haben einen Vertrag zur Umrüstung von 73 Lokomotiven auf das European Train Control System (ETCS) Baseline 3 unterzeichnet.

Bei den Fahrzeugen handelt es sich um Lokomotiven des Typs TRAXX MS2 von Bombardier. Sie sollen sukzessive umgerüstet werden, beginnend mit 39 Fahrzeugen für die Niederlande. „Die Umrüstung dieser Lokomotiven von ETCS Baseline 2 auf ETCS Baseline 3 macht unsere TRAXX MS2-Lokomotiven noch zukunftssicherer“, sagte Railpool-Chef Torsten Lehnert.

Advertisements

Der neue ETCS-Standard beinhaltet laut Bombardier unter anderem ein verbessertes Bremskurvenmodell und bessere Informationen für den Lokführer vor Bahnübergängen. Außerdem kann ETCS im Modus ‚Limited Supervision‘ die nationalen Sicherungssysteme vollständig ersetzen. Ein weiterer Vorteil ist die Erkennung von Positionsveränderungen im ausgeschalteten Zustand für effizienteren Betrieb und erhöhte Sicherheit für abgestellte Lokomotiven.



In den letzten 20 Jahren wurden mehr als 2.300 TRAXX-Lokomotiven verkauft. Die im Einsatz befindlichen Lokomotiven erreichen eine jährliche Gesamtlaufleistung von 300 Millionen Kilometern und sind in insgesamt 20 Ländern für den Betrieb zugelassen.