Deutsche Bahn verteilt FFP2-/KN95-Masken an ältere Fahrgäste

(EVN Redaktionsdienst) – Foto: DB AG / Oliver Lang |

Seit Freitag verteilen Beschäftigte der Deutschen Bahn an insgesamt 14 Bahnhöfen sogenannte partikelfiltrierende Halbmasken der Schutzklassen FFP2 bzw. KN95  vorwiegend an ältere Reisende.

Um den Infektions- und Gesundheitsschutz an Bord der Züge weiter zu erhöhen, hat die Deutsche Bahn am Freitag damit begonnen, Masken der Schutzklassen FFP2 bzw. KN95 an großen deutschen Bahnhöfen zu verteilen.

Advertisements

Ziel sei es, diese Masken, die einen höheren Schutz als Stoff- oder OP-Masken für den Träger bieten, vor allem an Senioren auszugeben, bevor sie in den Zug steigen. Das Alter der Reisenden werde dabei nicht kontrolliert, berichtete zuvor bereits die Deutsche Presse-Agentur. Auch jüngere Menschen, die etwa gesundheitlich vorbelastet sind, sollen demnach eine Maske erhalten können.



Verteilt werden die Schutzmasken an den Hauptbahnhöfen in den Städten Berlin, Hamburg, Hannover, Bremen, Dortmund, Frankfurt am Main, Karlsruhe, Kassel, Köln, Leipzig, Mannheim, München, Nürnberg und Stuttgart.