Unbekannte werfen Pflastersteine auf Regionalzug und beschädigen Frontscheibe

(EVN Redaktionsdienst) – Foto: Bundespolizei |

Bereits am Freitag (18. Dezember) haben unbekannte Täter mindestens zwei Pflastersteine von einer Brücke auf einen fahrenden Regionalzug geworfen. Die Frontscheibe wurde dadurch beschädigt.

Nach Angaben der Bundespolizei befand sich der Zug der Linie RE 4 gegen 16 Uhr auf dem Weg nach Hagen. In Bochum, im Bereich einer Brücke an der Wittkampstraße, warfen Unbekannte mutmaßlich zwei Pflastersteine auf den herannahenden Zug. Die Frontscheibe hielt dem Einschlag glücklicherweise stand.

Advertisements

Sofort eingesetzte Einsatzkräfte fahndeten vor Ort nach möglichen Tatverdächtigen und sicherten Spuren. Der beschädigte Zug musste anschließend ausgesetzt und in ein Instand­setzungs­werk gefahren werden. Zur Schadenshöhe liegen noch keine Informationen vor.


LESEN SIE AUCH


Durch die Bundespolizei wurde ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet. Mögliche Zeugen, die im Zeitraum von 15.50 Uhr bis 16.15 Uhr etwas Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Bundespolizei in Verbindung zu setzen.