Tödlicher Unfall an Bahnübergang in Groß Kreutz – Jugendlicher von Zug erfasst

(EVN Redaktionsdienst) – Foto: Pixabay (Symbolbild) |

Ein 16-jähriger Jugendlicher ist am Montagnachmittag (21. Dezember) von einem Zug erfasst und getötet worden. Der Unfall ereignete sich an einem beschrankten Bahn­über­gang in der Gemeinde Groß Kreutz im Landkreis Potsdam-Mittelmark (Brandenburg).

Nach ersten Erkenntnissen war der Jugendliche mit Freunden auf BMX-Rädern unterwegs. Seine beiden Freunde blieben unverletzt und wurden seelsorgerisch betreut. Der Triebfahr­zeugführer hatte nach dem Zusammenprall eine Schnellbremsung eingeleitet und kam erst hinter dem Bahnsteig des dortigen Bahnhofs zum Stehen.

Der Bahnübergang war in der Folge bis etwa 21 Uhr gesperrt. Die etwa 200 Fahrgäste im Zug wurden später mit Bussen weiter transportiert, auch manche von ihnen mussten offenbar seelsorgerisch betreut werden.

Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.