Feuerwehreinsatz an U-Bahn-Station in Berlin-Steglitz – Zugverkehr auf der U9 unterbrochen

(EVN Redaktionsdienst) – Foto: Feuerwehr Berlin | aktualisiert |

Ein Brand im U-Bahnhof Schloßstraße im Berliner Stadtteil Steglitz hat am Samstag für einen Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst gesorgt.

Laut der Feuerwehr war der Brand in einem Technikraum auf der Zwischenebene am U-Bahn­hof ausgebrochen. Dort habe ein Kabelstrang gebrannt, teilte ein Sprecher mit.

Noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr hatten Mitarbeiter der Berliner Verkehrs­betriebe (BVG) die U-Bahn-Station evakuiert. Verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr, die mit insgesamt 110 Kräften vor Ort war, konnte den Brand am späten Nachmittag löschen. Gegen 18 Uhr sei der Einsatz beendet worden. Zuvor waren noch „umfangreiche Kontroll- und Belüftungsmaßnahmen unter Atemschutz“ erforderlich, erklärte der Feuerwehrsprecher. 

Foto: Feuerwehr Berlin

Der U-Bahn-Verkehr der Linie 9 ist infolge des Brandes zwischen den Stationen Walther-Schreiber-Platz und Rathaus Steglitz vorübergehend eingestellt worden und bleibt nach Angaben der BVG voraussichtlich noch bis Montagmorgen (4. Januar) unterbrochen.