Wildunfall bei Lampertheim – ICE kollidiert mit Reh

(EVN Redaktionsdienst) – Foto: EVN (Symbolbild) |

Ein ICE der Deutschen Bahn hat am vergangenen Dienstag (29. Dezember) kurz vor dem Bahnhof Lampertheim in Hessen ein Tier erfasst.

Da zum Zeitpunkt des Ereignisses gegen 8 Uhr morgens auch ein möglicher Personenunfall nicht ausgeschlossen werden konnte, wurden die Gleise für den Zugverkehr vorübergehend gesperrt. Bei der Absuche der Bahnanlagen stellten Beamte der Bundespolizei ein lebloses Reh fest.

Nachdem sicher war, dass niemand weiteres zu Schaden kam, wurde die Sperrung laut Polizeiangaben gegen 9.20 Uhr wieder aufgehoben. Der Unfall hatte Verspätungen von insgesamt 24 Zügen zur Folge. Zur einem möglichen Sachschaden am Zug lagen keine Informationen vor.