Betrunkener zwingt S-Bahn zur Schnellbremsung

(EVN Redaktionsdienst) – Foto: EVN (Symbolbild) |

Ein betrunkener Mann hat den Triebfahrzeugführer einer S-Bahn im Düsseldorfer Hauptbahnhof zur Schnellbremsung gezwungen.

Bei dem Vorfall, der sich bereits am Donnerstag (31. Dezember) gegen 16 Uhr ereignete, konnte der Triebfahrzeugführer einen drohenden Personenunfall nur knapp verhindern. Der Bahnmitarbeiter stand nach dem Beinaheunfall unter Schock. Der 39-jährige Gleisläufer blieb unverletzt. Zeugen, die dem Mann helfen wollten, wurden von ihm anschließend verbal und körperlich attackiert, sagte ein Sprecher der Bundespolizei.

Zur Ausnüchterung wurde der 39-Jährige nach Anordnung des diensthabenden Richters in eine Klinik eingeliefert. Der Mann wies einen Alkoholwert von 2,36 Promille auf.