„Falsch und gefährlich“: EVG lehnt Bahn-Konzept der Grünen ab

(EVN Redaktionsdienst) – Foto: EVN |

Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) lehnt das von den Grünen vorgestellte Konzept zum Umbau der Deutschen Bahn entschieden ab.

„Die Pläne der Grünen sind falsch und gefährlich“, sagte der EVG-Vorsitzende Klaus-Dieter Hommel am Montag. Er bezog sich damit auf ein Konzept für die künftige Gestaltung des Schienenverkehrs in Deutschland, das die Partei kurz vor dem Jahreswechsel vorgelegt hat. Eine Aufspaltung von Netz und Betrieb würde faktisch einer Zerschlagung des DB-Konzerns gleichkommen, heißt es von Seiten der Gewerkschaft. „Das ginge zu Lasten des Schienen­verkehrs insgesamt und zu Lasten der Beschäftigten“, erklärte Hommel.


MEHR ZU DIESEM THEMA

Um den Schienenverkehr nach der Corona-Pandemie wieder voranzubringen, brauche es „starke funktionierende und wirtschaftlich erfolgreiche Unternehmen – und keinen künstlich geschwächten und zurechtgestutzten Rumpf-Konzern“, betonte der EVG-Chef.

Das Konzept der Grünen sieht neben der Reaktivierung stillgelegter Bahnstrecken und dem Ausbau des Fernzugnetzes auch umfassende Änderungen in der Konzernstruktur vor.