Schweiz: Stadler baut neue Tailor-Made-Züge für die Centovallibahn

(EVN Redaktionsdienst) – Foto: Stadler (Visualisierung) |

Die Ferrovie Autolinee regionali Ticinesi SA (FART) und der Schweizer Zughersteller Stadler haben Ende Dezember 2020 einen Vertrag über die Herstellung und Lieferung von acht neuen elektrischen Triebzügen unterzeichnet.

Das Auftragsvolumen beläuft sich nach Herstellerangaben auf rund 94 Millionen Schweizer Franken. Vorgesehen ist, dass die neuen Tailor-Made-Züge das bestehende Rollmaterial der Centovallibahn im Tessin – rechtzeitig zu deren 100-Jahr-Jubiläum – ab 2023 ersetzen sollen.

Advertisements

Die Bestellung umfasst vier vierteilige Schmalspurtriebzüge für den Verkehr von Locarno nach Domodossola (Italien) und vier weitere dreiteilige Züge für den Regionalverkehr im Centovalli.


LESEN SIE AUCH


Für Stadler ist es bereits der dritte Auftrag aus dem Tessin in den letzten zwei Jahren, wie das Unternehmen betont. Bereits heute kommt der Zugtyp FLIRT für den grenzüberschreitenden Regionalverkehr TILO zum Einsatz. Ab Sommer 2021 verkehren zudem die ersten TRAMLINK der Ferrovie Luganesi SA (FLP) in Lugano.