Zug der Nordbahn kollidiert an Bahnübergang mit Kehrmaschine

(EVN Redaktionsdienst) – Foto: Bundespolizei |

Am Mittwochnachmittag (6. Januar) hat sich im Bereich der eingleisigen Bahnstrecke zwischen Neumünster und Heide ein Bahnunfall ereignet.

Nach Angaben der Bundespolizei war es gegen 14.30 Uhr an einem Bahnübergang in der Gemeinde Wennbüttel bei Albersdorf in Schleswig-Holstein zum Zusammenprall zwischen einem Triebwagen der Nordbahn und einer Kehrmaschine gekommen.

Der Triebfahrzeugführer gab noch einen Achtungspfiff ab und leitete eine Schnellbremsung ein, konnte den Unfall aber nicht mehr verhindern. Die Kehrmaschine wurde bei der Kollision herumgeschleudert und landete seitlich neben dem Bahndamm.

Foto: Feuerwehr Albersdorf

Die 12 Reisenden im Zug wurden durch die Feuerwehr Albersdorf evakuiert. Sie blieben unverletzt und wurden mit mehreren Taxis weiterbefördert. Auch der 85-jährige Fahrer des Arbeitsfahrzeugs blieb laut Polizeiangaben unverletzt. Die Bahnstrecke war infolge des Unfalls bis etwa 15.50 Uhr gesperrt.