S-Bahn Berlin setzt bei Sicherheit und Service auf Systemlösung von Synectics

(EVN Redaktionsdienst) – Foto: Lionel Kregfinger |

Die Berliner S-Bahn setzt in ihrer Sicherheits- und Service-Zentrale künftig auf eine neue Systemlösung des britischen Softwareanbieters Synectics.

Die neue Systemlösung soll es den Mitarbeitern in der 4S-Zentrale der S-Bahn Berlin laut Herstellerangaben ermöglichen, mit dem Betriebspersonal in Zügen und an Bahnhöfen, mit Fahrgästen sowie mit Außendienstmitarbeitern im gesamten Netz zu kommunizieren und auf sicherheitsrelevante Vorfälle optimal zu reagieren. Teil der verwendeten Softwarelösung mit dem Namen Synergy 3 ist auch eine mobile App.

„Die neue Plattform bietet eine vollständige Übersicht über die Vorgänge im Verkehrsnetz und die Möglichkeit, die entsprechende Reaktion je nach Fall rechtzeitig zu koordinieren und zu automatisieren“, sagte Henning Oelze, Projektleiter bei der S-Bahn Berlin.


LESEN SIE AUCH


Alle Geräte und Kommunikationseinheiten, die für den Personenverkehr, die Sicherheit und die Netzwerksicherheit von entscheidender Bedeutung sind, wurden mit dem neuen System verbunden. Ein Vorteil der neuen Lösung sei vor allem der hohe Automatisierungsgrad der Datenverarbeitung.