IVU stattet Stadler-Züge in den Niederlanden mit Fahrgast­informations­system aus

(EVN Redaktionsdienst) – Foto: IVU |

Die IVU Traffic Technologies hat ein automatisches Fahrgastinformationssystem in den Zügen des Eisenbahnunternehmens Arriva Nederland in Betrieb genommen. 

Im Auftrag des Zugherstellers Stadler verantwortete die IVU seit 2018 als Generalunternehmer die Systemintegration in 68 Triebfahrzeugen. Ein besonderer Fokus des Projekts lag nach Angaben des Berliner IT-Spezialisten auf der Implementierung des Fahrgastinformations­systems und der Videoüberwachung im Fahrzeug.

Als zentrale Steuereinheit im Zug überwacht die Bordsoftware IVU.cockpit die gesamte Kommunikation mit der Zentrale, verarbeitet alle ein- und ausgehenden Daten und steuert per ITxPT-Protokoll die Fahrgastinformationsdisplays im Fahrzeug an. Sowohl die Triebfahr­zeugführer als auch die Leitstelle können auf Knopfdruck aktuelle Fahrgastinformationen auf den Anzeigern im Zug ausgeben. Auch automatische oder manuelle Zugdurchsagen sind für beide Seiten möglich. Darüber hinaus zeigt das System auf speziellen Außenanzeigen an, wie hoch der Besetztgrad des Fahrzeuges ist.

Durch die Anbindung an das landseitige Hintergrundsystem lösen dispositive Änderungen automatisch eine Aktualisierung der Fahrgastinformationen aus. Alle Daten werden funkbasiert zum Fahrzeugrechner übertragen – künftig soll dies auch in 5G erfolgen.