Umbauarbeiten im Hauptbahnhof Halle (Saale) stehen kurz vor dem Abschluss

(EVN Redaktionsdienst) – Foto: DB AG |

Die Arbeiten zum Umbau und der Modernisierung des Hauptbahnhofs Halle (Saale) sowie der dortigen Gleisinfrastruktur gehen am Sonntag (17. Januar) mit der Inbetriebnahme der Bahnsteige 1 und 2/3 nach über sechs Jahren zu Ende.

Um die neu errichteten Gleise und Oberleitungen in die vorhandene Infrastruktur sowie in das Elektronische Stellwerk einzubinden, ist der Hauptbahnhof bis zum Sonntag ganz bzw. teilweise für den Zugverkehr gesperrt. In dieser Zeit müssen sich die Reisenden noch einmal auf Beeinträchtigungen einstellen. DB-Angaben zufolge kommt es zu Umleitungen, Ersatz­verkehren mit Bussen und veränderten Fahrzeiten im S-Bahn-, Regional- und Fernverkehr. 

Grund dafür sind Arbeiten an der Leit- und Sicherungstechnik sowie Schalt- und Prüfarbeiten im Elektronischen Stellwerk. Die Einschränkungen begannen bereits am Donnerstagmorgen mit einer Sperrung der Westseite des halleschen Hauptbahnhofs. Zusätzlich wird am Samstag um 4 Uhr die Ostseite gesperrt. Laut einem Bahnsprecher sollen die Züge ab Sonntag, 18 Uhr, wieder rollen.