Großbritannien: Rail Operations (UK) Limited bestellt neue Lokomotiven

(EVN Redaktionsdienst) – Foto: Stadler (Visualisierung) |

Der Zughersteller Stadler und die Rail Operations (UK) Limited haben einen Rahmen­vertrag über die Lieferung von 30 Tri-Mode-Lokomotiven der Class 93 unterzeichnet.

In einem ersten Schritt wurden zunächst 10 Loks bestellt, die ab Anfang 2023 ausgeliefert werden sollen. Die Triebfahrzeuge sind für den Einsatz in Großbritannien vorgesehen.

Bei der Class 93 handelt es sich um eine Bo’Bo‘-Mischverkehrslokomotive, die auf Stadlers Class 68- und Class 88-Lokomotiven basiert. Mit 110 statt 100 mph erreicht sie eine höhere Geschwindigkeit als die bisherigen Loks.


LESEN SIE AUCH


Die Tri-Mode-Lokomotive verfügt über drei verschiedene Antriebe: Im elektrischen Betrieb kann sie mit einer Leistung von 4.000 kW an 25-kV-Wechselstrom-Oberleitungen betrieben werden. Darüber hinaus verfügt die Lokomotive über einen Caterpillar C32-Motor und Lithium-Titanat-Oxid (LTO)-Traktionsbatterien, die den Betrieb auf nicht elektrifizierten Strecken ermöglichen. Der Dieselmotor hat eine Nennleistung von 900 kW und erfüllt laut Herstellerangaben die Emissionsanforderungen der EU 97/68 Stufe V. Die beiden LTO-Batteriepakete liefern 400 kW zusätzliche Leistung, um den Motor zu ergänzen, wenn die Lokomotive im Diesel/Batterie-Hybridbetrieb fährt, sowie für den Rangierbetrieb auf der letzten Meile.