Verkehrsminister gegen Herunterfahren des Öffentlichen Personenverkehrs

(EVN Redaktionsdienst) – Foto: Steven Weirather |

Die Verkehrsministerkonferenz (VMK) spricht vor den Bund-Länder-Beratungen eine deutliche Empfehlung gegen das Herunterfahren von Öffentlichem Nahverkehr und Fernverkehr aus.

„Mobilität ist auch in der Corona-Krise ein hohes Gut der Daseinsvorsorge, von daher sehen wir ein Herunterfahren des ÖPNV oder Fernverkehrs kritisch“, sagt die VMK-Vorsitzende, Bremens Senatorin Maike Schaefer von den Grünen, nach einer Sonderkonferenz. Wie der Nachrichtensender n-tv weiter berichtet, konnten sich die Länderminister nicht auf eine Verpflichtung zum Tragen von FFP2-Masken einigen. Zu viele Dinge seien ungeklärt. Dazu gehöre die Frage, wie lange man die Masken tragen könne und ob es genügend gäbe.