TMH hat 2020 über 220 Reisezugwagen an Ägyptische Staatsbahn ausgeliefert

(EVN Redaktionsdienst) – Foto: TMH |

Der Eisenbahntechnologiekonzern TMH International hat im vergangenen Jahr 226 Reisezugwagen an die Ägyptische Staatsbahn ausgeliefert. 

Bei den bislang ausgelieferten Wagen handelt es sich um Personenwagen der dritten Klasse, die mit jeweils 88 Sitzplätzen ausgestattet sind.

Der im September 2018 geschlossene Auftrag mit der Ägyptischen Staatsbahn ENR umfasst insgesamt 1.300 Reisezugwagen, darunter 1.000 Wagen der dritten Klasse, 180 Wagen der zweiten Klasse, 90 Wagen der ersten Klasse und 30 Restaurantwagen. Der Auftragswert der Bestellung liegt bei umgerechnet rund einer Milliarde Euro. Die vorgesehene Lebensdauer der Fahrzeuge beträgt laut Herstellerangaben 40 Jahre.

2020 markierte den Start der Serienproduktion und der monatlichen Lieferungen an den Kunden, sagte David John, Chief Technical Officer bei TMH International. Trotz der Heraus­forderungen durch die Corona-Pandemie sei es gelungen, das hohe Auslieferungstempo von 35 Personenwagen pro Monat zu halten. Die ersten Wagen, die in den Monaten Juni und Juli 2020 ausgeliefert wurden, nahmen im Sommer bereits ihren Betrieb auf den Strecken von Kairo nach Alexandria, Asyut und Sohag auf.

Die Produktion der Wagen erfolgt bislang im TMH-Werk in Twer (Russland). Parallel dazu hatte das Unternehmen damit begonnen, die Produktion nach Ungarn zu verlagern und die Montagelinie für die ENR-Personenwagen im Werk in Dunakeszi aufzubauen. Das dortige Werk war erst im Juni 2020 von TMH übernommen worden. Ab Februar sollen auch die ersten in Dunakeszi montierten Personen­wagen nach Ägypten ausgeliefert werden.