Westfrankenbahn testet Bodycam-Einsatz beim Zugpersonal

(EVN Redaktionsdienst) – Foto: DB AG / Georg Hess |

Die Westfrankenbahn startet demnächst ein Pilotprojekt zur Einführung von Körperkameras beim Zugpersonal.

Laut einer Mitteilung der Deutschen Bahn werden Zugbegleiter auf dem bayerischen Abschnitt der Maintalbahn künftig Bodycams an der Uniform tragen. Die beteiligten Mitarbeiter hätten sich freiwillig für den Test gemeldet und seien bereits geschult worden, teilte das Unternehmen am Freitag mit.

Bisher werden derartige Kameras nur bei Streifendiensten der Sicherheitskräfte von DB Sicherheit oder bei der Bundespolizei eingesetzt. Die Erfahrungen dabei seien bislang „durchweg positiv“, da sich so Angriffe oft verhindern ließen.

Die Aufzeichnungsfunktion der Körperkameras würde nur in eskalierenden Situationen und nach deutlicher Ansage aktiviert, heißt es weiter. Die aufgezeichneten Videodateien seien verschlüsselt und könnten nur im Falle von Ermittlungen durch die Bundespolizei abgerufen werden. Die Dauer der Speicherung beträgt laut DB-Angaben 72 Stunden.