Geschäftsreiseverband schlägt Lockerungskonzept vor

| Foto: Pixabay |


Der Verband Deutsches Reisemanagement (VDR) hat sich für eine Lockerung des Lockdowns ausgesprochen.

„Unser Vorschlag für ein Öffnungskonzept sieht fünf Punkte vor, für deren Umsetzung wir uns stark machen – unter der Voraussetzung, dass es die pandemische Lage nach Einschätzung der zuständigen Experten erlaubt“, sagte VDR-Präsident Christoph Carnier dem Handelsblatt.

Neben einem Verzicht auf Quarantäne für ein- und ausreisende Geschäftsreisende schlägt der Verband den Einsatz digitaler Impf- beziehungsweise Test-Nachweise, klare Regeln für Dienstleister und Reisende, die Prüfung eines breiten Einsatzes von Schnelltests sowie eine Stärkung der unternehmerischen Fürsorgepflicht vor.

„Wichtig ist, dass bei Geschäftsreisen die Gesundheit und die Sicherheit der Reisenden höchste Priorität haben müssen“, so Carnier. Derzeit finden laut VDR nur noch etwa zehn Prozent der Geschäftsreisen im Vergleich zum Jahresdurchschnitt des Vor-Corona-Jahres 2019 statt.