Grenzschließungen ab Sonntag – Deutsche Bahn stellt Fernverkehr nach Tirol und Tschechien ein

| Foto: Imago / STAR-MEDIA |


Aufgrund der neuen Verordnung zu den Virusvariantengebieten stellt die Deutsche Bahn ab Sonntag den Fernverkehr nach Tirol sowie nach Tschechien ein.

Betroffen sei in Richtung Tirol die EC-Linie München – Innsbruck – Verona. Eingestellt werde außerdem die EC-Linie Hamburg – Berlin – Prag. „Für die entfallenden Halte in Büchen, Ludwigslust und Wittenberge werden durch ICE-Zusatzhalte weitere Reisemöglichkeiten geschaffen“, teilte die Deutsche Bahn mit.

Nach der Ausbreitung neuer Virusvarianten hatte das Bundesinnenministerium am Freitag die Regeln für die Einreise aus mehreren EU-Staaten erneut verschärft und teilweise auch stationäre Grenzkontrollen angeordnet. Einreisen nach Deutschland dürfen damit ab Sonntag, 0 Uhr, im Wesentlichen nur noch deutsche Staatsangehörige, Personen mit Wohnsitz und Aufenthaltsrecht in Deutschland, Personal im Gütertransport, Gesundheits­personal und Personen, „die aus dringenden humanitären Gründen nach Deutschland reisen“, beispielsweise im Falle eines Todesfalls oder Väter im Falle der Geburt eines Kindes.


LESEN SIE AUCH

Für Einreisen in den Ausnahmefällen sind dann eine Einreiseanmeldung, ein negativer Corona-Test und eine 10-tägige häusliche Quarantäne erforderlich. „Die Bundespolizei wird vom Bundesinnenministerium angewiesen, die Einhaltung der Regelungen an den Grenzen zu Tschechien und Österreich zu kontrollieren“, so das Innenministerium. Personen, die die genannten Voraussetzungen nicht erfüllten, würden zurückgewiesen, hieß es.


Mit Material der dts Nachrichtenagentur