Diesellok verliert Öl – Bahnstrecke bei Illertissen zeitweilig gesperrt

| Foto: Pixabay (Symbolbild) |


Aufgrund eines Schadens am Triebfahrzeug ist am Samstag ein Intercity bei Illertissen zwischen Ulm und Memmingen im bayerisch-schwäbischen Landkreis Neu-Ulm zum Stehen gekommen.

Im Zug befanden sich rund 50 Reisende, wie die Augsburger Allgemeine berichtete. An einer von zwei Diesellokomotiven, die den Personenzug gezogen haben, war eine größere Menge Getriebeöl ausgelaufen. Mithilfe der zweiten, unbeschädigten Lok konnte der Intercity, der zuvor auf dem Weg von Oberstdorf nach Dortmund war, in den nahegelegenen Bahnhof von Illertissen zurückgeschleppt werden. Die Beseitigung der Ölspur im Bereich der Bahnstrecke sei gegen 15 Uhr beendet gewesen, hieß es. Die Fahrgäste aus dem Zug wurden mit einem Bus weiter­befördert.