Bahnverkehr zwischen Rostock und Stralsund bleibt noch tagelang beeinträchtigt

| Foto: Feuerwehr Ribnitz-Damgarten |


Infolge des schweren Unfalls am Bahnübergang Altheide in Mecklenburg-Vorpommern kommt es noch tagelang zu Zugausfällen zwischen Rostock Hbf und Ribnitz-Damgarten West.

Nach Angaben der Deutschen Bahn sind umfangreiche Reparaturarbeiten an Gleisen und technischen Anlagen nötig. Betroffen von der Störung sind die Regionalexpress-Linien RE 9 und RE 10, die von der ODEG betrieben werden. Zudem fallen alle Fernverkehrszüge in beiden Richtungen zwischen Rostock Hbf und Stralsund Hbf bzw. Ostseebad Binz aus. Die Sperrung der Bahnstrecke wird voraussichtlich noch bis zum Betriebsbeginn am kommenden Montag (22. Februar) andauern. Es fährt ein Ersatzverkehr mit Bussen.


MEHR ZU DIESEM THEMA

Am Bahnübergang in Altheide bei Ribnitz-Damgarten war es am Montagvormittag zu einem Zusammenstoß zwischen einem Regionalzug und einem Lkw gekommen. Der Zug entgleiste bei dem Unglück. Mehrere Personen wurden leicht verletzt.