Bahnhof Renningen testet ersten vollautomatischen Supermarkt

| Foto: Edeka |


Ab dem kommenden Dienstag wird am Bahnhof Renningen in Baden-Württemberg der erste vollautomatische Supermarkt getestet.

Der neue Mini-Lebensmittelmarkt ist in Kooperation zwischen der Deutschen Bahn, der Lebensmittelkette Edeka und dem Stuttgarter Start-up Smark entstanden. Das Projekt ist Teil des Zukunftsbahnhofs Renningen. Wie es in einer Mitteilung von Edeka heißt, umfasst das Sortiment anfänglich 300 Produkte, später soll die Auswahl auf bis zu 800 Artikel ausgebaut werden. Kunden wählen vor Ort ihre gewünschten Produkte aus oder holen ihre vorab per App bestellten Artikel ab.

Der neue Markt mit dem Namen „E 24/7 Karow & Sommer“ ist rund um die Uhr und an jedem Wochentag geöffnet. „Das Konzept eignet sich insbesondere für kleine Flächen mit hoher Frequenz“, sagte Edeka-Südwest-Geschäftsführer Jürgen Mäder. In Zukunft sollen weitere Standorte folgen.

Der Renninger Bahnhof ist einer von 16 Zukunftsbahnhöfen, an denen die Deutsche Bahn Innovationen gemeinsam mit ihren Kunden testet. Wie Tobias Boppré, Vertriebschef bei DB Station&Service im Südwesten, erklärte, hätten sich Reisende bessere Einkaufsmöglichkeiten am dortigen Bahnhof gewünscht.