Bahnchef Lutz: Mobilität soll so einfach wie möglich werden

Bahnchef Richard Lutz hat angekündigt, dass man die Mobilität „so einfach wie möglich machen“ wolle, ohne dass Fahrgäste mit dutzenden Verkehrsunternehmen zu tun haben. Ziel sei eine einzige Plattform, auf der dann auch Mietwagen, Taxen, Car-Sharing oder Ride-Sharing-Angebote gebucht werden können. Das kündigte er im Handelsblatt an. Wann allerdings auch deutschlandweit gebucht werden kann, sei offen, räumte Lutz ein. Er stellte auch klar, dass diese Reise-App für das ganze Land nicht der DB-Navigator sein wird, sondern eine „neutrale Plattform“.

Darüber hinaus will die Bahn ab Sommer ein digitales Fahrgastrechteformular anbieten. Damit soll es möglich sein, dass Reisende einen Teil des Ticketpreises etwa bei größeren Verspätungen oder Zugausfällen online erstattet bekommen.

Mit Material der dts Nachrichtenagentur | Foto: DB AG / Hartmut-Joachim Sigrist |