Knorr-Bremse und Vossloh trauern um Heinz Hermann Thiele


Der bekannte Unternehmer Heinz Hermann Thiele ist am Dienstag im Kreise seiner Familie in München verstorben. Er wurde 79 Jahre alt.

Thiele war über viele Jahre Vorstandsvorsitzender, Aufsichtsratsvorsitzender und Mehrheits­eigner des Bremssystemeherstellers Knorr-Bremse AG. Außerdem hielt er zuletzt 50,09 Prozent der Unternehmensanteile am Bahninfrastrukturhersteller Vossloh AG und war dort früher Vorsitzender des Aufsichtsrates.

Wie die Knorr-Bremse AG mitteilt, baute Thiele den Technologiekonzern in mehr als 35 Jahren „von einem mittelständischen Unternehmen in wirtschaftlich schwieriger Situation zu einem profitablen, weltweit erfolgreichen Konzern mit fast 30.000 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von rund 7 Milliarden Euro auf.“ Zudem engagierte er sich in sozialen und wissenschaftlichen Projekten auf der ganzen Welt. Er erhielt mehrere Auszeichnungen, unter anderem das Bundesverdienstkreuz erster Klasse und den Bayerischen Verdienstorden.

„Der plötzliche Tod von Heinz Hermann Thiele hat uns alle aufs Äußerste betroffen gemacht“, sagte Oliver Schuster, Vorstandsvorsitzender der Vossloh AG. „Herr Thiele war ein enger Wegbegleiter für Vossloh, den wir für seine Geradlinigkeit, seinen unternehmerischen Mut, seine Entscheidungskraft und seine einzigartige Disziplin geschätzt haben.“


| Foto: Knorr-Bremse |