Polizei ermittelt nach versuchtem Tötungsdelikt an Bahnhof

Am Freitag (26. Februar) ist ein 34-jähriger Mann am Bahnhof Neustadt am Rübenberge (Niedersachsen) ins Gleis gestoßen worden. Ein 55-jähriger Tatverdächtiger konnte durch die Polizei vorläufig festgenommen werden.

Vorausgegangen war der Tat, die sich gegen 17.40 Uhr ereignete, ein Streit. Ein ebenfalls wartender Zeuge hielt den Angreifer von weiteren Handgreiflichkeiten ab und konnte ihn bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Das 34-jährige Opfer konnte vor Einfahrt eines Zuges wieder auf den Bahnsteig zurückklettern, zog sich durch den Sturz aber Verletzungen zu, die in einem Krankenhaus behandelt wurden. Die Polizei Hannover hat Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdelikts aufgenommen. Da der Tatverdächtige psychische Auffälligkeiten zeigte, wurde die Einweisung in eine Klinik veranlasst.

| Foto: Polizei (Symbolbild) |