DB-Personalvorstand Seiler hofft auf gemeinsame Lösung im Tarifstreit

Um die aktuellen Herausforderungen zu meistern, sei es wichtig, dass alle ihren „Beitrag leisten, Zusammenhalt beweisen“ und sich solidarisch zeigten, schrieb DB-Personalvorstand Martin Seiler am Dienstag auf der Business-Plattform LinkedIn. Das sei zwar leichter gesagt als getan. „Aber auch in der aktuellen Tarifrunde verfolgen wir das klare Ziel, Beschäftigung zu sichern und langfristige, strukturelle Schäden abzuwenden, indem wir solidarische Lösungen finden“, so der Personal­chef. Seiler spricht damit den offenen Konflikt zwischen der Deutschen Bahn und den beiden Gewerkschaften EVG und GDL an.

Laut der Nachrichtenagentur Reuters will die Lokführergewerkschaft GDL am Freitag ihre Forderungen an die Deutsche Bahn kommunizieren. Wann die Tarifverhandlungen starten, ist bislang weiter unklar. Wie Seiler am Montag in Richtung der GDL sagte, sei es jetzt an der Zeit, Verantwortung zu übernehmen und die Verhandlungen aufzunehmen. Die bisherigen Tarifverträge zwischen DB und GDL waren Ende Februar ausgelaufen.


MEHR ZU DIESEM THEMA

| Foto: DB AG |