Berliner City-S-Bahn: Erstes Teilstück wird erst 2022 fertig

Foto: kabgrafie.de

Die Inbetriebnahme des ersten Abschnitts der neuen Berliner City-S-Bahn (S21) verzögert sich um ein weiteres Jahr.

Nach Angaben der Deutschen Bahn soll die neue Strecke, die den nördlichen Teil der Ringbahn und den Hauptbahnhof miteinander verbindet, erst zum Fahrplanwechsel im Dezember 2022 von S-Bahn-Zügen befahren werden. Ursprünglich sollte dieser Abschnitt bereits 2017 fertig sein – zuletzt wurde der Termin Ende 2021 genannt. Grund für die erneuten Verzögerungen seien unter anderem zeitintensive Nachverhandlungen mit den beteiligten Baufirmen.

Die Bauarbeiten für dieses Projekt hatten bereits 2010 begonnen. Aktuell erfolgt der Einbau der Gleise und die Installation der Signaltechnik. Neben dem ersten Streckenabschnitt soll Ende kommenden Jahres auch der Interimsbahnsteig unter der Invalidenstraße am Hauptbahnhof in Betrieb gehen. In den Folgejahren soll die neue Nord-Süd-Achse dann weiter über den Potsdamer Platz in Richtung Yorckstraße verlaufen. Die beiden anderen Bauabschnitte befinden sich in der Entwurfsplanung bzw. in einer frühen Phase der Grundlagenermittlung.

| Titelfoto: KabGrafie.de |